NEGb_945x493

Negotiation Excellence

Negotiation Excellence wurde speziell für Führungskräfte entwickelt, die sich systematisch und konzeptuell ihrer Verhandlungsstrategien sicher sind und ihre individuellen Stärken zur erfolgreichen Vorbereitung und Durchführung von Verhandlungen ausgeprägt haben.

> Zielgruppe  - Nutzen  - Seminarinhalte  - Referenten

Im englischsprachigen Intensivseminar Negotiation Excellence (NEGb) werden die Teilnehmer mit komplexen Verhandlungssituationen konfrontiert, die sie im Rollenspiel durchlaufen beziehungsweise beobachten. Auf die Weise erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich in anspruchsvollen Verhandlungen selbst zu erleben und von der Fakultät, ihren Verhandlungspartnern und den anderen Seminarteilnehmern konstruktives Feedback zu erhalten. Darüber hinaus machen sie sich mit Methoden vertraut, die ihnen zeigen, wie man die Machtverhältnisse am Verhandlungstisch – ungeachtet der eigenen Machtposition – beeinflussen kann, um das eigene Verhandlungsziel zu erreichen.

 

Zielgruppe

Das Seminar NEGb wurde für Führungskräfte konzipiert, die erste Erfahrungen am Verhandlungstisch gesammelt haben und die Grundvoraussetzungen erfolgreicher Verhandlungen kennen.

 

Nutzen

  • Präzises Verständnis vorherrschender Verhaltensmuster
  • Kennenlernen und Ausprobieren verschiedener Verhaltensoptionen
  • Feinabstimmungen am eigenen Verhandlungsstil

 

Seminarinhalte

  • Individuelles Feedback zu Strategie, Verhalten und Stil in unterschiedlichen Verhandlungsszenarien
  • Einsatz von Videos zur Erarbeitung von Alternativen
  • Feedback zum Konfliktlösungsverhalten; Erweiterung der Optionen im Umgang mit Konflikten in Verhandlungen
  • Emotionen in Verhandlungen verstehen und nutzen

 


Testimonial

“Best training experience in my professional life! I am extremely grateful.”

Juan Tito, Sales Director, Siemens AG


 

Referenten

Prof. Martin Schweinsberg, PhD (Seminarleiter)

ist Assistant Professor for Organizational Behavior an der ESMT Berlin. Zuvor war er Assistant Professor bei INSEAD. Er erhielt seinen Doktortitel von der London Business School und hält auch einen Master of Science (cum laude) und einen Bachelor of Science (cum laude) in Psychologie von der Universität von Amsterdam.

Der erste seiner Forschungsschwerpunkte liegt darauf, zu untersuchen, wie Verhandelnde mehr Wert schaffen und einfordern können und wie sie ausweglose Situationen vermeiden können. In einem zweiten Forschungsstrang widmet er sich dem Wettbewerb um soziale Anerkennung. Seine Dissertation setzte sich mit den systematischen Fehlern auseinander, die Menschen in ihrem Streben nach einem höheren Status begehen, und fragte dabei insbesondere, ob und warum Menschen ihr Glück überschätzen, nachdem sie an Status hinzugewonnen haben.Daneben arbeitet Prof. Schweinsberg an der Verbesserung wissenschaftlicher Reproduzierbarkeit, mit der sich auch sein bald im Journal of Experimental Social Psychology (JESP) erscheinender Artikel beschäftigt.

Martins Arbeit wurde unter anderem im Harvard Business Review, The Atlantic, Slate Magazine, National Affairs und 538 vorgestellt.

Martin ist derzeit im Redaktionskomitee von Nature: Scientific Data und als Gutachter für verschiedene Management-Zeitschriften tätig.

Er ist ein preisgekrönter Lehrer und hat Führungskräfte sowie MBA- und Doktoranden in Europa, Asien und den USA unterrichtet. Er lehrt und leitet er offene Executive Education Seminare und unterrichtet in kundenspezifischen Seminare an der ESMT Berlin. Er lehrt zudem in INSEADs offenen - und kundenspezifischen Flaggschiff-Seminaren. Martin hat INSEADs renommierten Dean's Commendation for Excellence in Teaching Award drei Jahre in Folge gewonnen.