Executive Transition Program

Executive Transition Program

Wechseln Sie mit Erfolg zum General Management

> Zielgruppe  - Nutzen  - Seminarinhalte  - Referenten

Das englischsprachige "Executive Transition Program" (ETP) ist ein modulares, dreiwöchiges Seminar für erfahrene Fachmanager, die kürzlich auf eine Position mit umfassenderer Managementverantwortung gewechselt sind oder vor einem solchen Wechsel stehen.

Es beruht auf einem integrativen Verständnis von Managementkenntnissen, d. h. der Mittel, Fähigkeiten und Herangehensweisen, die die Teilnehmer brauchen werden, um als Manager höhere Kompetenz- und Erfolgsstufen zu erreichen. Diese umfangreichen strategischen Kenntnisse werden ihnen bei ihrer Rückkehr ins Unternehmen helfen, Geschäftschancen zu erkennen, zu ergreifen und so langfristig erfolgreich zu sein. Die drei Kursmodule wurden eigens dafür entwickelt, um Manager der mittleren und Führungsebene dabei zu unterstützen:

  • ein tiefgreifendes Verständnis der entscheidenden und übergreifenden Managementkompetenzen zu entwickeln
  • sich die notwendige General-Management-Sichtweise anzueignen, um neue Entwicklungen oder Veränderungen im Unternehmen erfolgreich gestalten zu können
  • zu lernen, wie man mit Europa oder von Europa aus in einer globalisierten Welt Geschäfte macht
  • die Rolle einer verantwortungsvollen Führungskraft zu verstehen und anzunehmen, um mit einem breiten Spektrum an internen und externen Stakeholdern zusammenarbeiten zu können

Ein deutschsprachiges Alternativseminar wäre das “General Management Seminar” (GMS).

 

Postgraduate Diploma in Advanced Management

Mit Abschluss des ETP erhalten Sie das Postgraduate Diploma in Advanced Management, eine offizielle Anerkennung und Bestätigung Ihrer professionellen Weiterentwicklung.

 

Stipendien

Um den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen, vergibt die ESMT Berlin zwei Vollstipendien sowie zwei ESMT Berlin/30% Club Teilstipendien in Höhe von 50% der Seminargebühr an Frauen mit Managementpotenzial.

Das Stipendium für das ETP richtet sich an erfahrene weibliche Führungskräfte, die im Laufe ihrer Karriere unternehmerische Initiative bewiesen haben und sichtbare Erfolge in ihrem Verantwortungsbereich vorweisen können. Mehr Informationen

 

Zielgruppe

Die Teilnehmer sind erfahrene Manager in ihren Dreißigern oder Vierzigern mit beliebigem Bildungshintergrund. Sie leiten eine Unternehmenseinheit oder eine regionale Tochtergesellschaft, sind verantwortlich für ein neues Produkt, einen Markt oder ein großes Projekt. Da sie typischerweise in einem großen regional oder global agierenden Unternehmen arbeiten, machen die Teilnehmer selbstbewusst von ihren Englischkenntnissen Gebrauch.

 

Nutzen

  • Core Managerial Competences: Entwicklung eines tiefgreifenden Verständnisses der entscheidenden und übergreifenden Managementkompetenzen
  • General Management Perspectives: Aneignung der notwendigen General-Management-Sichtweise, um neue Entwicklungen oder Veränderungen im Unternehmen  erfolgreich gestalten zu können
  • Integrative Leadership in Action: Verstehen, Entwickeln und Annehmen der Rolle einer verantwortungsvollen Führungskraft, um mit einem breiten Spektrum an internen und externen Stakeholdern zusammenarbeiten zu können

 

Seminarinhalte

Das ETP bietet eine einzigartige Kombination aus Vor-Ort-Seminar und Aktivitäten zwischen den einzelnen Modulen. Über neun Monate verteilt wird dieses intensive Lernerlebnis die Teilnehmer mit dem notwendigen Handwerkszeug ausrüsten, um den Sprung vom Functional zum General Management erfolgreich bewältigen zu können.

 


Teilnehmerstimme

"There are usually several transitions in a professional career. But the move from functional to general management requires a fundamental change in capabilities, skills, and attitudes. After the ETP, I was appointed chairman of the board. I am happy to have attended the ETP, which gave me the opportunity to learn, experiment, develop, and build a network of great people from very different backgrounds – while preparing for my transition."

Michael Kiesewetter, Chairman of the Board, Investitions- und Förderbank Niedersachsen NBank


 

Referenten

Urs Müller (Seminarleiter)

Head of the Practice Group Consumer Goods and Retail, ESMT Berlin

Dr. Müller ist Lecturer, Head of the Practice Group Consumer Goods and Retailist und Programmdirektor an der ESMT Berlin. Er studierte bzw. unterrichtete Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte an den Universitäten Göttingen, Fribourg (Schweiz), Torun (Polen) und Urbana-Champaign (U.S.A.) und wurde an der Universität Göttingen zum Dr. phil promoviert. Nach seiner akademischen Ausbildung, wurde Urs Müller Unternehmensberater bei A.T. Kearney und betreute zahlreiche internationale Kunden in verschiedenen Industrien. Er ist preisgekrönter Autor zahlreicher Bestsellerfallstudien zum Thema Ethik, die Business Schools weltweit in ihren Seminaren einsetzen.

Für das Case Centre an der Cranfield University unterrichtet er Dozenten zahlreicher  Business Schools in Didaktik.

Seine Schwerpunkte in Forschung, Beratung und Unterricht liegen in den Bereichen Strategie, Change Management und Wirtschafts-Ethik.

 

Zoltán Antal-Mokos

Professor of Strategy Dean of Degree Programs, ESMT Berlin

Zoltán Antal-Mokos ist seit 2011 Professor für Strategie und Dekan der Degree-Programme. Dem gingen ab 2009 seine Tätigkeiten als stellvertretender Dekan und ab 2007 als Leiter des Executive MBA-Programms voraus. Bevor er 2005 an die ESMT kam, hatte Zoltán den McKinsey & Co-Lehrstuhl für Strategie an der Budapest University of Economic Sciences and Public Administration (BUESPA), Ungarn, inne, wo er darüber hinaus Führungspositionen als stellvertretender Dekan der Fakultät für Business Administration und Direktor der universitätseigenen Graduate School of Management bekleidete.

Sein Studium der Ökonomie schloss er in Budapest ab. Dort erwarb er auch seinen ersten Doktortitel. Als Stipendiat des Joint Japan/World Bank Graduate Scholarship Program (JJ/WBGSP) legte Zoltán anschließend seine zweite Promotion an der London Business School der University of London ab. Von 1996 bis 2011 war er Mitglied des Ausschusses für Management- und Organisationslehre der Ungarischen Akademie der Wissenschaften. Zoltáns Forschung konzentriert sich auf die Wechselbeziehungen zwischen Eigentümerschaft, Strategie auf Unternehmensebene und Wettbewerbsfähigkeit sowie auf Fusionen, Übernahmen und Unternehmenspolitik.

 

CB Bhattacharya

Professor, Pietro Ferrero Chair in Sustainability, Director, Center for Sustainable Business, ESMT

CB Bhattacharya ist der Inhaber Pietro Ferrero Chair in Sustainability an der Berlin. Am 1. September 2010 wurde er vom Präsidenten zum stellvertretenden Dekan für internationale Beziehungen und am 1. April 2011 zum Dekan für internationale Beziehungen ernannt.
 

 

Matthew S. Bothner

Professor Deutsche Telekom Chair in Leadership and HR Development, ESMT

Matt Bothner kam 2011 als Professor an die ESMT Berlin und ist der erste Inhaber des Deutsche Telekom-Lehrstuhls für Leadership und Personalentwicklung. 2015 wurde er zum stellvertretenden Direktor der PhD Studies ernannt. Aktuell forscht er vor verschiedenen empirischen Hintergründen wie Venture Capital, Profisport und Hochschulbildung zur Bemessung und den Konsequenzen von sozialem Status. Mit diesen Untersuchungen möchte er ein besseres Verständnis von ethischer Führung erlangen, die sich vom kategorischen Imperativ leiten lässt und für die Status Mittel, aber nicht Zweck sein kann.

Zudem hat er Rechenmodelle entwickelt, um einerseits die Faktoren besser zu erfassen, die die Entwicklung kumulativer Vorteile beeinflussen, und andererseits optimale Strategien für den Wettkampf um Anerkennung im Kollegenkreis herauszuarbeiten. Seine Forschungsarbeiten wurden in den wissenschaftlichen Zeitschriften Administrative Science Quarterly, American Journal of Sociology, Management Science und Organization Science veröffentlicht. Seinen Doktortitel (mit Auszeichnung) erhielt Bothner im Jahr 2000 vom Department of Sociology der Columbia University, an der er auch seinen Master of Philosophy und seinen Master of Arts erwarb. Unter Anwendung netzwerkanalytischer Methoden zur Erfassung des Wettbewerbs zwischen Unternehmen beschäftigte sich seine Dissertation mit der Ausbreitung älterer Technologien in der weltweiten PC-Industrie und untersuchte zudem die Auswirkungen eines lokal begrenzten Wettbewerbs auf die Umsatzwachstumsraten von Unternehmen. Darüber hinaus hat er die verhaltensbezogenen Konsequenzen des Verdrängungswettbewerbs zwischen Konkurrenten um Ranglistenplätze in dynamischen Turnieren studiert und sich dabei besonders auch die positionsbedingten Ursachen von Autounfällen in professionellen Stockcar-Rennen konzentriert.

Er lehrte an der University of Chicago Booth School of Business von 2001 bis 2010, war 2010/2011 außerordentlicher Gastprofessor für Soziologie an der Cornell University und 2012/2013 Gastprofessor für Unternehmen und Strategie an der Chicago Booth.

 

Joe Peppard

Professor, ESMT

Joe Peppard ist Professor und Program Director an der ESMT Berlin. Darüber hinaus ist er außerordentlicher Professor an der University of South Australia. Im Laufe der Jahre hat er akademische Positionen an der Loughborough University, dem Trinity College Dublin, der Universität Groningen und der Universität Sydney innegehabt.

Der Schwerpunkt seiner Forschung und Lehre liegt im Bereich der Informationssysteme und Informationstechnologie.

Seine wissenschaftliche Tätigkeit umfasst dabei fünf übergeordnete Themenbereiche:

  • Leadership: Unternehmen im richtigen Umgang mit der IT und unter Berücksichtigung der Führungsrolle des CIO nach vorne bringen;
  • Strategie: Informationen, Systeme und Technologie strategisch denken;
  • Innovation: aufkommende technologische Möglichkeiten mit den geschäftlichen verbinden;
  • Organisation: IT-Infrastruktur, -Dienstleistungen, -Personal und -Prozesse gestalten und organisieren sowie Unternehmensführung in Sachen IT;
  • Value: Werte schaffen durch IT-Investitionen.

Prof. Peppard hat in großem Umfang in wissenschaftlichen Journalen sowie Wirtschafts- und Managementzeitschriften veröffentlicht. 2009 erhielt er für seine Forschung die Stafford Beer-Medaille der Operational Research Society. Er ist Mitglied der Redaktionen des European Management Journal und des Journal of Information Technology.

Als Berater konzentriert sich Professor Peppard darauf, Firmen in Sachen IT und Strategie zu beraten und widmet sich besonders der Frage, wie sich für die Unternehmen aus IT-Investitionen Werte schöpfen lassen. Er arbeitet zudem mit mehreren Technologieunternehmen zusammen und hilft ihnen hinsichtlich ihres Wachstums sowie ihrer Strategie und Marktpositionierung.

The Executive Transition Program - your door to general management

The Executive Transition Program - your door to general management

The Executive Transition Program is a general management seminar. It is a modular six-week program designed for experienced functional managers who have recently moved, or are about to move, into positions with general management responsibility.

The ETP provides an integrative understanding of key management functions, including the personal and organizational skills required to lead an enterprise and the broad strategic capabilities needed to identify and capitalize on new growth opportunities.

Combining residential modules with inter-modular activities, ETP offers an intense learning experience spread over 10 months, providing executives with the necessary tools needed to master the transition from a functional role to general management.