Allgemeine Geschäftsbedingungen der ESMT

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden (entweder ein individueller Teilnehmer eines offenen ESMT-Seminars oder das den Teilnehmer entsendende Unternehmen) und der ESMT European School of Management and Technology GmbH (nachfolgend: ESMT). Abänderungen oder Nebenabreden bedürfen zu ihrer Gültigkeit der vorherigen Bestätigung in Textform durch die ESMT und gelten nur für den jeweiligen einzelnen Fall. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, auch wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen wurde.

Informationen zu den einzelnen Seminaren wie Zielgruppen, Seminarorte und Teilnahmegebühren sind den Angaben auf www.esmt.org oder in Broschüren zu entnehmen. Auf Seminare, die Unternehmen als maßgeschneiderte Firmenprogramme angeboten werden, sind diese AGB nicht anwendbar.

Alle Formulierungen in männlicher Form beziehen sich gleichermaßen auf Personen beider Geschlechter.

1. Seminaranmeldung und Buchungsbestätigung
Anmeldungen zu einem Seminar erfolgen online, per E-Mail, Fax oder postalisch mit einem ausgefüllten Anmeldeformular. Ein Vertrag kommt erst nach Buchungsbestätigung durch die ESMT zustande. Mit der Anmeldung akzeptiert der Kunde (nachfolgend auch „Teilnehmer“) diese AGB.
Der Lernerfolg der ESMT-Seminare wird durch eine didaktisch aufeinander abgestimmte Kombination aus interaktiver Teilnehmerdiskussion, intensiven Gruppenarbeiten und Lernpartnerschaften gewährleistet und erfordert die Anwesenheit während sämtlicher Seminartage/-module.

Ein Ziel der ESMT-Seminare ist die Bildung von Netzwerken. Zu diesem Zweck wird für jedes Seminar ein individuelles Teilnehmer-Booklet erstellt, das Informationen und Kontaktdaten über die Teilnehmer des Seminars enthält.

Im Interesse eines optimalen Lernerfolgs sind bei einigen Seminaren besondere fachliche Qualifikationen und/oder Berufserfahrung unerlässlich. Die ESMT behält sich daher vor, Anmeldungen in begründeten Einzelfällen nicht zu akzeptieren. Dies gilt auch für die Nominierung von Ersatzteilnehmern.

2. Kommunikation
Die Kommunikation zwischen der ESMT und den Teilnehmern erfolgt grundsätzlich per E-Mail, sofern nicht anders vereinbart. Dazu haben die Teilnehmer der ESMT eine aktuelle E-Mail-Adresse anzugeben. Die E-Mail-Korrespondenz erfolgt unverschlüsselt. Die Teilnehmer haben Sorge dafür zu tragen, dass ihre E-Mail-Adresse vor dem Zugriff unbefugter Dritter geschützt ist und der Empfang von E-Mails nicht durch eigenes Verschulden ausgeschlossen ist (z. B. volles Postfach, Spam-Filter o.ä.).

3. Stornierung
Stornierungen von Seminaranmeldungen müssen in Textform erfolgen. Kann ein angemeldeter Teilnehmer das Seminar nicht wahrnehmen und auch keinen geeigneten Ersatzteilnehmer nominieren, gelten folgende Stornoregelungen:
Ein Rücktritt bis acht Wochen (56 Kalendertage) vor Seminarbeginn ist kostenlos. Bei Eingang der Abmeldung bis vier Wochen (28 Kalendertage) vor Seminarbeginn sind 25 % der Seminargebühr, bei Abmeldung zwischen vier und zwei Wochen (14 Kalendertage) 50 % der Gebühr, bei späteren Abmeldungen ist die volle Seminargebühr zu entrichten. Soll ein Ersatzteilnehmer vorgeschlagen werden, kontaktieren Sie uns bitte rechtzeitig.

Die ESMT behält sich vor, Programme anzupassen, soweit das grundsätzliche Programmkonzept dadurch nicht wesentlich verändert wird. Dozentenwechsel, unwesentliche Änderungen im Ablauf oder eine zumutbare Verlegung des Veranstaltungsortes berechtigen nicht zur Preisminderung oder zum Rücktritt vom Vertrag.

Die ESMT behält sich das Recht vor, ein Seminar bei zu geringer Teilnehmerzahl oder unbeeinflussbaren Umständen (z. B. Krankheit des Referenten, höhere Gewalt) gegen Rückerstattung der Seminargebühren gänzlich aufzuheben oder Ersatztermine anzubieten. Eventuell angefallene Reise- und Unterbringungskosten werden nicht erstattet. Eine Verpflichtung, zukünftig das gleiche Seminar anzubieten, besteht nicht.

4. Widerrufsrecht
Soweit es sich bei dem Kunden um einen Verbraucher im Sinne des § 13 BGB handelt, steht ihm das nachfolgend beschriebene Widerrufsrecht zu:
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns - ESMT European School of Management and Technology GmbH, Schlossplatz 1,10178 Berlin [Admissions Office, Tel. +49 30 21231 3130, Fax +49 30 21231 3131, E-Mail: programs@esmt.org] - mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das auf unserer Homepage hinterlegte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben ), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

5. Teilnahmegebühren und Zahlungsbedingungen; Kosten für Unterbringung und Verpflegung
Die Seminarpreise ergeben sich aus den Beschreibungen auf www.esmt.org oder  in Broschüren. Die Gebühren beinhalten die Teilnahme am Seminar, alle Materialien (in der Regel in elektronischer Form), etwaige Online-Zugänge und die Teilnahmebescheinigung. Sofern nicht anders angegeben, umfassen die Gebühren für Seminare, die auf dem ESMT Campus in Berlin stattfinden, die Verpflegung zu den Kaffeepausen und zum Mittagessen.  Für Seminare, die nicht auf dem ESMT Campus in Berlin veranstaltet werden, wird eine zusätzliche Verpflegungspauschale erhoben. Reise- und Unterbringungskosten sind vom Kunden zu tragen.

Die Seminarpreise sind Nettopreise und verstehen sich zuzüglich jeweils gültiger gesetzlicher Umsatzsteuer. Die ESMT-Seminare, die in Deutschland durchgeführt werden, sind gemäß § 4 Nr. 22a UStG von der deutschen Umsatzsteuer befreit.

Soweit erforderlich, sind die Kunden für die Erklärung und Zahlung aller in ihrem Land fälligen Steuern nach den einschlägigen nationalen Vorschriften verantwortlich.

Die Seminargebühr wird am Tag des Seminarbeginns fällig bzw. 30 Tage nach Rechnungserhalt ohne Abzug.

Die Reservierung einer Unterkunft ist vom Kunden als Selbstzahler eigenständig vorzunehmen. Es gelten die Bedingungen des Anbieters der Unterkunft. Die ESMT informiert ggf. über Hotelkontingente mit Vorzugskonditionen.

In der Regel sind die Teilnehmer in der Wahl ihrer Unterkunft frei; bei einigen Seminaren ist es für den Lernerfolg jedoch unerlässlich, dass Seminarort und Unterkunft an einem Standort liegen. Die ESMT hat hierfür geeignete Anbieter sorgfältig ausgewählt und wird den Teilnehmer darauf hinweisen. Die Buchung der Unterkunft erfolgt in diesen Fällen regelmäßig durch die ESMT. Die Kosten trägt der Teilnehmer nach Rechnungsstellung durch den Anbieter der Unterkunft. Es gelten die Bedingungen des Anbieters. 

6. Urheberrechte
Die Seminarunterlagen und Präsentationen, die den Teilnehmern elektronisch oder in gedruckter Form zur Verfügung gestellt werden, sind urheberrechtlich geschützt. Der Kunde erhält an den Unterlagen ein einfaches Nutzungsrecht, das ihn berechtigt, die Unterlagen für seine eigene Weiterbildung zu verwenden. Jedwede Vervielfältigung, Verbreitung, Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung als zur eigenen Weiterbildung ist nur mit vorheriger Zustimmung in Textform der ESMT zulässig. Im Übrigen gilt das Urheberrechtsgesetz der Bundesrepublik Deutschland.

Zugangsdaten zu Online-Portalen dürfen Dritten nicht überlassen werden.

7. Haftung
Die ESMT wählt für die Seminare qualifizierte Referenten aus. Für die Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Seminarinhalte, der Seminarunterlagen sowie die Erreichung des jeweils vom Teilnehmer angestrebten Lernziels übernimmt die ESMT keine Haftung. Ebenso nicht für etwaige Folgeschäden, welche aus fehlerhaften und/oder unvollständigen Seminarinhalten entstehen sollten. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet die ESMT nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht; im letzteren Fall ist die Haftung auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt. Die Teilnahme an unseren Seminaren erfolgt auf eigene Gefahr und  eigenes Risiko des Teilnehmers.

8. Datenschutz
Personenbezogene Daten der Kunden werden vertraulich behandelt und gemäß der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verarbeitet. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung findet sich in Artikel 6 (1) b) und f) DSGVO. Die vom Kunden übermittelten Daten werden in der ESMT-Kundendatei gespeichert und zur Erbringung der Leistung (einschl.  Abrechnung) und programmspezifische Zwecke, für statistische Auswertungen und im Rahmen von Ranking-Verfahren verarbeitet. Soweit zur professionellen Durchführung eines Seminars notwendig, werden personenbezogene Kundendaten nur im erforderlichen Umfang an Dritte weitergegeben, deren Dienstleistung zur Vertragserfüllung beansprucht wird. Dies betrifft externe Dozenten und Coaches, Anbieter von Online-Plattformen, mit denen die ESMT im Rahmen ihrer Online-Seminar-Elemente zusammenarbeitet, oder die Fragebögen zu Analysezwecken bereitstellen. Ferner betrifft es Anbieter von Unterkünften im Rahmen der Durchführung von Seminaren und Outdoor-Events. Im Rahmen der Teilnehmer-Booklets werden personenbezogene Daten auch an andere Programmteilnehmer weitergegeben.

Die datenschutzkonforme Behandlung der personenbezogenen Daten durch die Dienstleister wird durch ihre sorgfältige Auswahl und, soweit nach geltendem Recht vorgesehen, entsprechende Verträge sichergestellt. Darüber hinaus gibt die ESMT personenbezogene Daten der Teilnehmer grundsätzlich nicht an Dritte weiter, es sei denn, sie ist im Einzelfall zur Übermittlung aufgrund Anordnung durch eine zuständige öffentliche Stelle bzw. eine staatliche Einrichtung rechtlich dazu verpflichtet. Weitere Einzelheiten können der Datenschutzinformation entnommen werden.

Dem Kunden werden Informationen über Seminarangebote und damit zusammenhängende Veranstaltungen der ESMT per E-Mail zugesandt. Der Verwendung seiner personenbezogenen Daten zur Übersendung solcher E-Mails kann der Kunde jederzeit durch eine E-Mail an programs@esmt.org widersprechen.

Sofern die Datenverarbeitung seitens der ESMT auf einer Einwilligung des Kunden beruht, ergibt sich die Rechtsgrundlage aus Artikel 6 (1) a) DSGVO.

9. Nutzung der IT-Infrastruktur; technisches Equipment und Erreichbarkeit von Online-Plattformen
Es gelten die Regelungen der IT Policy der ESMT für Studierende, Seminarteilnehmer und Gäste, die mit Seminarbeginn zugänglich gemacht werden.

Bei Seminaren mit Online-Elementen hat der Kunde auf eigene Kosten für geeignetes technisches Equipment zu sorgen, dass das Herunterladen von Lernmaterialien und/oder eine video- und audiogestützte Teilnahme ermöglicht.

Die ESMT ist bestrebt, die Online-Angebote jederzeit verfügbar zu halten. Aufgrund nötiger Wartungs- und Servicearbeiten sowie aufgrund etwaiger unvorhersehbarer technischer Probleme kann es jedoch zeitweise zur Nichterreichbarkeit einer Online-Plattform kommen.

10. Gerichtsstand, Recht, und Erfüllungsort
Gerichtsstand ist für Kaufleute Berlin. Es gilt deutsches Recht.

Erfüllungsort für die von der ESMT geschuldeten Seminarleistung ist gemäß der Beschreibung auf www.esmt.org.

11. Abschließendes

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung gilt eine wirksame und durchführbare Bestimmung als vereinbart, die dem von den Parteien Gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt.