Ethics_945x493

Booster Program: Business Ethics

Erwarten Sie von diesem Kurs nicht, Sie "ethischer" zu machen!

> ZielgruppeNutzenSeminarinhalteReferenten

Der Besuch und die aktive Teilnahme an einem englischsprachigen Seminar über Wirtschaftsethik werden höchstwahrscheinlich keinen besseren Menschen aus Ihnen machen oder zu einer grundlegenden Veränderung Ihrer Persönlichkeit führen. Stattdessen soll der Kurs Sie (a) in die Lage versetzen, ein Bewusstsein für die unterschiedlichen Arten von ethischen Fragen zu entwickeln, die sich auf den verschiedenen Ebenen des Geschäftslebens ergeben, und Sie (b) mit dem Rüstzeug, den Grundlagen und den Theorien ausstatten, die für Sie als Individuum und Angehöriger Ihres Unternehmens nützlich sein können, wenn Sie mit ethischen Problemen konfrontiert werden.

Die meiste Zeit werden wir uns ausgewählte ethische Folgeerscheinungen von Management-Entscheidungen ansehen. Manager treffen – bewusst und unbewusst – vielerlei Arten von  Entscheidungen. Die meisten davon haben irgendeine Art ethischer Komponente, üblicherweise sobald zwischen den verschiedenen Beteiligten ein Interessenskonflikt entsteht. Dementsprechend werden wir einige Zeit darauf verwenden, mögliche Konflikte zwischen Unternehmen und einigen der wichtigsten Interessengruppen, darunter Kunden, Mitarbeiter und Eigentümer bzw. Aktionäre, zu veranschaulichen.

 

Zielgruppe

Führungskräfte, die ein Bewusstsein für die verschiedenen Arten der sich im Geschäftsleben ergebenden ethischen Fragen entwickeln und sich die Tools, Grundlagen und Theorien aneignen möchten, die für Individuen und / oder Unternehmen im Umgang mit ethischen Problemen hilfreich sein können.

 

Nutzen

Das Seminar wird Ihnen bei der Verwirklichung Ihres Zieles helfen, eine noch erfolgreichere und verantwortungsvollere Führungskraft zu werden.

 

Seminarinhalte

  • Einführung in die Wirtschaftsethik (und Kundenperspektive);
  • (Wirtschafts-)Ethik in Aktion;
  • Ethische Entscheidungsfindung in der Praxis;
  • Shareholder-Perspektive: Das Ziel des Geschäfts;
  • Mitarbeiter-Perspektive: Das Recht bzw. die Pflicht zum Widerstand.

 

Referenten

Dr. Urs Müller

Sein Schwerpunkt liegt in den Bereichen Wirtschaftsethik, Strategie und Veränderungsmanagement. Er freut sich über die Gelegenheit, dank seines Berufs kontinuierlich mit Führungskräften reale Dilemmata und Herausforderungen diskutieren zu können.
Urs Müller ist seit 2005 an der ESMT Berlin, an der er als Lecturer und Leiter der Industrie-Gruppe "Konsumgüter, Handel und Medien" tätig ist.
Er studierte bzw. unterrichtete Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte an den Universitäten Göttingen, Fribourg (Schweiz), Torun (Polen) und Urbana-Champaign (U.S.A.) und wurde an der Universität Göttingen zum Dr. phil. promoviert. Nach seiner akademischen Ausbildung, wurde Urs Müller Unternehmensberater bei A.T. Kearney und betreute zahlreiche internationale Kunden in verschiedenen Industrien.
An der ESMT leitet und unterrichtet Urs Müller in offenen und unternehmensspezifischen Führungskräfte-Programmen für eine Vielzahl von Klienten. U.a. arbeitete er schon mit Führungskräften von Axel Springer, British American Tobacco, Coca-Cola, Commerzbank, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, EnBW, Google, Johnson & Johnson, Lufthansa, McDonald's, Metro, Siemens, Symrise und TÜV Rheinland. Zugleich betreut er das „Executive Transition Program (ETP)“, ESMTs Flagschiff-Programm im Bereich der Führungskräfte-Entwicklung, und unterrichtet u.a. in den MBA und EMBA Studiengängen der ESMT sowie an der Porto Business School in Portugal.
Urs Müller hat zahlreiche preisprämierte und best-selling Fallstudien verfasst und unterrichtet für The Case Centre Professoren und Dozenten anderer Universitäten im Unterricht mit bzw. im Verfassen von Fallstudien.
Beiträge und Kommentare von bzw. über Urs Müller erschienen unter anderem bei Al Jazeera, BBC, BILD, Deutsche Welle, Financial Times, Handelsblatt, Spiegel Online, Süddeutsche Zeitung, The Times und The Wall Street Journal.