ENT_945x493

The Art of Decision Making

Unternehmensführer von heute sind zunehmend zu schnellen Entscheidungen gezwungen.

> Zielgruppe  - Nutzen  - Seminarinhalte  - Referenten

Sogar in komplexen Situationen, in denen viel auf dem Spiel steht, treffen die meisten Unternehmensführer ihre Entscheidungen auf Grundlage von Intuition, Heuristik und vergangenen Erfolgen. Die rigorose Analyse der Fakten und Risiken wird dabei tendenziell vernachlässigt, wodurch die Ergebnisse oft hinter den Erwartungen zurückbleiben.

In "The Art of Decision Making" (DMA) werden die Teilnehmer ihre typischen Entscheidungsmuster unter die Lupe nehmen und sich mit aktuellen Konzepten des Decision Making vertraut machen. Sie werden lernen, kritische Entscheidungssituationen in bewältigbare Einheiten aufzuteilen, verfügbare Informationen effektiv zu überprüfen, Alternativen zu beurteilen und – vor allem – die selbst gesteckten Ziele niemals aus den Augen zu verlieren.

Mithilfe von Tools und Techniken, die ein gesundes Urteilsvermögen befördern, werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, ihre Optionen abzuwägen und neue Wege des Denkens, Handelns und Entscheidens zu erkunden. In individuellen Coachings erhalten sie Feedback von der Fakultät zu den erworbenen Fähigkeiten.


Als deutschsprachiges Alternativseminar empfehlen wir “Die Kunst der Entscheidungsfindung” (ENT).

 

Zielgruppe

Manager und Berater, die zentrale Entscheidungen in Fragen des Markteintritts, der Werksschließungen, des Personals, der Produkte oder Investitionen treffen.

 

Nutzen

  • Bessere Business Performance durch ein tieferes Verständnis, was gute von schlechten Entscheidungen unterscheidet
  • Richtige Fragestellung
  • Schaffen geeigneter Rahmenbedingungen
  • Verbesserung der Fähigkeiten zur gemeinsamen Entscheidungsfindung

 

Seminarinhalte

Richtig entscheiden

  • Entscheidungen eingrenzen
  • Richtig fragen
  • Entscheidungen gemeinsam treffen
  • Wirksame Konzepte zur Entscheidungsfindung entwickeln

Mit Risiken umgehen

  • Entscheidungen strukturieren
  • Mit Unsicherheit umgehen
  • Alternativen bewerten
  • Zusätzliche Informationen einholen

Die Psychologie der Entscheidungsfindung

  • Risikoverhalten ermitteln  
  • Persönliche Neigungen erkennen
  • Typische Fallen vermeiden

 


Testimonial

„Die beste Schulung, die ich jemals hatte. Sehr spannend. Mit direktem Bezug zu meiner Arbeit. Erstklassiger Veranstaltungsort. Dazu Kollegen aus der ganzen Welt und vielen verschiedenen Organisationen wie Thyssen, Deutsche Telekom, der Kapitalmarktsaufsichtsbehörde des Königreichs Saudi-Arabien oder Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS). Danke, ESMT Berlin. Danke, Christoph Burger.“

Tobias Ludwig, Projektmanager, AllianzGroup


 

Referenten

Christoph Burger (SEMINARLEITER)

Senior Associate Dean of Executive Education, Head of the Practice Group Telecommunication, Transport, and Utilities, and Member of Faculty, ESMT Berlin

Full biography

Christoph Burger ist Senior Lecturer und Senior Associate Dean of Executive Education an der ESMT Berlin. Er studierte Betriebs- und Volkswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes (Deutschland), der Hochschule St. Gallen (Schweiz) und der University of Michigan, Ann Arbor (USA). Christoph Burger unterrichtete Mikroökonomie an der University of Michigan, war Projektleiter beim Otto Versand, arbeitete als Strategieberater sowohl für Arthur D. Little als auch selbstständig, und war Vice President der Bertelsmann Buch AG. Er hat mehrere Artikel, Fallstudien sowie Buchkapitel/ Bücher im Bereich Kundenmanagement, Business Plan Assessment, Branchenentwicklung und Decision Making/ Verhandlungsführung veröffentlicht. Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte sind langfristige Branchenentwicklung, insbesondere im Energiebereich sowie Decision Making/ Verhandlungsführung.
 

Dr. Jens Weinmann

Program Director, ESMT Berlin

Full biography

Als Experte für Energie und Transport war er Manager bei ESMT Berlin Competition Analysis (jetzt E.CA Economics) und im vom Umweltministerium geförderten ESMT-Projekt „Marktmodell Elektromobilität“. Neben Lehraufträgen an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin war er als Berater für die Energy Markets Group der London Business School und das World Energy Council tätig.  Er studierte Energie- und Verfahrenstechnik an der TU Berlin, promovierte in Decision Sciences an der London Business School und war Fellow an der Kennedy School of Government, Harvard University, und der Florence School of Regulation, European University Institute. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Regulierung und Innovation, insbesondere im Energie- und Transportsektor.