FkC_945x493

Die Führungskraft als Coach

Hilfe zur Selbsthilfe als Teil der Führungsaufgabe

> Zielgruppe  -  Nutzen  -  Seminarinhalte  -  Referenten

In der Rolle als Coach orientiert sich die Führungskraft an den Ressourcen ihrer Mitarbeiter. Sie bietet ihnen Hilfe zur Selbsthilfe, um individuelle Fähigkeiten zu mobilisieren und vereinbarte Ziele eigenverantwortlich zu erreichen. Das setzt personale Kompetenzen, kommunikative Fähigkeiten und ein entsprechendes methodisches Know-how voraus.

Führungskräfte, die sich entscheiden, ihre Mitarbeiter nicht nur zu führen, sondern auch zu coachen, sind entwicklungsorientiert. Sie leisten Hilfe zur Selbsthilfe, ohne ihren Mitarbeitern beziehungsweise ihren Teams die Verantwortung für ihr Handeln abzunehmen oder eigene Interessen zu verfolgen.
Die Rolle als Coach gelingt selten intuitiv: Neben personalen Kompetenzen, kommunikativen Fähigkeiten und methodischem Know-how ist die Fähigkeit gefragt, die unterschiedlichen Rollen als Vorgesetzte und Berater/Coach zu beherrschen und miteinander vereinbaren zu können.

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Manager mit mindestens dreijähriger Führungserfahrung, die Coaching als Teil ihrer Führungsaufgabe verstehen und in dieser Rolle Sicherheit erlangen möchten.

 

Nutzen

  • Unterscheidungsvermögen zwischen der Rolle als Coach/Berater und Führungskraft
  • Kennenlernen der Voraussetzungen zum Coaching
  • Professionelles Know-how rund um den Einsatz wirkungsvoller Coachinginstrumente
  • Sicherheit als Berater/ Coach
  • Erweiterung des Handlungsrepertoire

 

Seminarinhalte

  • Rollenklärung der Führungskraft als interner Coach
  • Chancen, Grenzen und Tabus des Coachings
  • Wie verläuft ein Coachingprozess?
  • Struktur und Ablauf von Coachinggesprächen
  • Interventionsformen: Welche Art der Intervention passt zu wem?
  • Struktur und Ablauf von Coachinggesprächen
  • Frage- und Feedbacktechniken
  • Umgang mit kritischen Gesprächssituationen
  • Diagnosekonzepte und Problemmuster
  • Best-Practice-Beispiele
  • Coaching in Teamprozessen
  • Transfervorbereitung und Aktionsplan

 

Referenten

Professor Dr. Eduard Jochum (Seminarleiter)

ist ESMT Berlin Guest Lecturer und Professor für Managementkonzepte, Organisation und Unternehmenskultur. Seit 2007 unterrichtet er an der Universität Augsburg (ZWW) im Masterstudiengang BWL das Thema Führung. Er ist Geschäftsführer der Jochum Dialog Consultants mit Hauptsitz in Reutlingen und Dependancen in Karlsruhe, Köln, München, Ulm und Wien.

 

Monika Dahmen-Breiner
ist Mentorin professioneller Coaches und bildet Coaches aus. Die Diplom-Psychologin begleitet Menschen und Systeme im Rahmen von Veränderungsprozessen. Sie ist Autorin zahlreicher Publikationen rund um das Thema Coaching.

 

Severin von Hoensbroech
ist Regisseur, Schauspieler und Moderator. Der Diplom- Psychologe coacht und trainiert Menschen im mittleren und oberen Management. Im Jahr 2017 veröffentlichte er mit seinen beiden Brüdern das Buch Das Peripetie-Prinzip: Die Kunst wirksamer Führung (Murmann, Hamburg, 2017).

 

Annette Voss

begleitet seit mehr als 20 Jahren Führungskräfte, Teams und Organisationen in ihrer Entwicklung. Die Diplom-Kauffrau ist  zertifizierter Coach der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. und lizensierte KODE®-Beraterin und -Trainerin.