ELP_945x493

Emerging Leaders Program

Nachwuchsführungskräfte, die vor ihrer ersten wichtigen Führungsrolle stehen, sollen Autorität ausstrahlen und ein möglichst konfliktfreies Umfeld erzeugen, das Teams und Unternehmen zum Erfolg verhilft.

> Zielgruppe  -  Nutzen  -  Seminarinhalte  -  Referenten

Sie müssen gegenüber ihren Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern Führungsqualitäten beweisen. Aber es braucht umfassende Führungskompetenz und die richtige Einstellung in Sachen Leadership, um die Herausforderungen und Erwartungen, die heutzutage an junge Führungskräfte gestellt werden, vollständig zu erfüllen.

Das englischsprachige "Emerging Leaders Program" (ELP) ist eine Einführung in den Kontext und die persönlichen Aspekte von Führung. Die Teilnehmer werden sich zunächst mit jenen Gesichtspunkten ihrer Führungsrolle auseinandersetzen, die mit den Strategien des gesamten Unternehmens oder einzelner Abteilungen zu tun haben, mit den Teams, denen sie vorstehen, oder auch mit Kooperationen und Koalitionen inner- und außerhalb der Unternehmensgrenzen. Im zweiten Teil des Seminars arbeiten sie an ihrem persönlichen Zugang zu Leadership. Sie werden sich mit verschiedenen Führungsstilen vertraut machen, damit experimentieren, ihre Führungsambitionen erkunden und über die Verantwortung nachdenken, die sie zusammen mit ihrer Führungsrolle übernehmen. Das "ELP" berücksichtigt zahlreiche Leadership-Konzepte, die die Teilnehmer ausprobieren können, um dasjenige auszuwählen, das am besten zu ihnen, ihrer Organisation und ihren Karrierezielen passt.

Alternativ zu diesem Seminar empfehlen wir die deutschsprachigen Seminare „Führung für jüngere Führungskräfte“ (FjF) oder „Management für jüngere Führungskräfte“ (MjF) mit General Management Ansatz.

 

Zielgruppe

Manager, die kürzlich in eine Führungsposition berufen worden sind, oder High Potentials, die ihre erste wichtige Führungsrolle anstreben. Wir sind davon überzeugt, dass das Seminar unterschiedliche Teilnehmer anspricht.

 

Nutzen

  • Praktische Vorbilder, Konzepte und Erfahrungen
  • Selbsteinschätzung
  • Wertvolle Einblicke in die Wahrnehmung, die Gefühle und Verhaltensweisen von anderen
  • Breites Verständnis von Leadership, das weit über die reine Führung anderer Menschen hinausgeht

 

Seminarinhalte

Modul 1: Leadership im Kontext

  • Leadership und Unternehmensstrategie
  • Gruppendynamik und Teamführung
  • Verhaltensweisen erfolgreicher Zusammenarbeit
  • Entscheidungsträger verstehen und überzeugen

Modul 2: Persönliche Führungskompetenz

  • Unterschiedliche Führungsstile erkunden
  • Change Management
  • Als Führungskraft agieren und kommunizieren
  • Motivation
  • Verantwortungsvolles Leadership

 


Teilnehmerstimme

“ESMT has created an excellent environment to learn. We had a perfect mix of business cases, lectures, and outstanding activities. In addition, you feel welcome from the first moment.”

Adolfo Galán, Operations Director, ThyssenKrupp Encasa


 

Referenten

Gianluca Carnabuci (Seminarleiter)

Associate Professor of Organizational Behavior, ESMT Berlin

Prof. Gianluca Carnabuci ist seit 2016 an der ESMT Berlin als Associate Professor für Organizational Behaviour tätig. Davor war er Associate Professor für Organisation und Management an der Universität Lugano sowie Assistant Professor an der Bocconi Universität. Er hält einen PhD in Sozial- und Verhaltenswissenschaften von der Universität  Amsterdam. Sein Forschungsschwerpunkt liegt darin zu untersuchen, wie sich informelle Netzwerke auf wichtige ökonomische Phänomene wie Innovation, Wettbewerb und Führung auswirken. Man findet seine Veröffentlichungen in führenden Management-Zeitschriften wie dem Academy of Management Journal, Organisation Science oder dem Strategic Management Journal. Er unterrichtet die Themen Organisationstheorie, -verhalten, -gestaltung und –wandel sowie Verhandlungsführung, Netzwerke und Organisationen und Führung.

 

Andreas Bernhardt

Executive Coach, ESMT Berlin

Andreas Bernhardt ist Executive Development Advisor and Lead Coach, Gründungsmitglied des ESMT Center for Leadership Development Research und seit mehr als 18 Jahren in den Bereichen Leadership Development und Coaching tätig. Für zahlreiche internationale Unternehmen hat er Executive Education Programme und Interventionen zur Weiterentwicklung von Führungskompetenzen gestaltet und durchgeführt. Er unterstützt Führungskräfte als Leadership Coach in Veränderungsprozessen und berät Unternehmen im Bereich der Führungskräfteentwicklung.

Er ist Diplom-Psychologe und hat Wirtschaftspsychologie, Klinische Psychologie und Management studiert. An der internationalen Business School INSEAD hat er das knapp zweijährige Executive Education Programm „Consulting and Coaching for Change“ unter der Leitung von INSEAD Professor Manfred Kets de Vries absolviert.

Er lehrt und coacht in den Bereichen Organizational Behavior und Leadership in MBA, EMBA und Executive Programmen. Sein Executive Education Portfolio umfasst u.a. Programme für Allianz, Deutsche Bank, Postbank, Lovells, SAP, T-Systems, B/S/H Bosch und Siemens Hausgeräte, B. Braun, GlaxoSmithKline, Sanofi-Aventis, McDonald's, BAT, Metro und Hugo Boss.

Bevor er 2003 zur ESMT kam war er Leiter Führungs- und Personalmanagementprogramme am ESMT Berlin Campus Schloss Gracht und davor für jeweils mehrere Jahre in der Finanzdienstleistungsindustrie und für die Polizei in NRW tätig.

 

Urs Müller

Lecturer and head of the Practice Group Consumer Goods and Retail, ESMT Berlin

Dr. Müller ist Lecturer, Head of the Practice Group Consumer Goods and Retailist und Programmdirektor an der ESMT Berlin. Er studierte bzw. unterrichtete Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte an den Universitäten Göttingen, Fribourg (Schweiz), Torun (Polen) und Urbana-Champaign (U.S.A.) und wurde an der Universität Göttingen zum Dr. phil promoviert. Nach seiner akademischen Ausbildung, wurde Urs Müller Unternehmensberater bei A.T. Kearney und betreute zahlreiche internationale Kunden in verschiedenen Industrien. Er ist preisgekrönter Autor zahlreicher Bestsellerfallstudien zum Thema Ethik, die Business Schools weltweit in ihren Seminaren einsetzen.

Für das Case Centre an der Cranfield University unterrichtet er Dozenten zahlreicher  Business Schools in Didaktik.

Seine Schwerpunkte in Forschung, Beratung und Unterricht liegen in den Bereichen Strategie, Change Management und Wirtschafts-Ethik.

 

Francis de Véricourt

Professor of Management Science, ESMT Berlin

Francis de Véricourt ist Professor für Management Science an der ESMT Berlin. Von August 2010 bis August 2013 lehrte er als Associate Professor for Technology and Operations Management und Inhaber des Paul Dubrule-Lehrstuhls für Nachhaltige Entwicklung am INSEAD. Von 2007 bis 2010 war er Associate Dean of Research an der ESMT. Bevor er 2007 an die ESMT kam, war Francis Associate Professor for Operations Management an der Fuqua School of Business der Duke University. 2000 war er als Postdoktorand am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Seine Promotion im Bereich Operations Research hatte Francis im selben Jahr mit Auszeichnung an der Universität Paris VI, Frankreich, erworben. Er hat zudem einen ingenieurswissenschaftlichen Honours Degree in angewandter Mathematik und Informatik von der École nationale supérieure d’informatique et de mathématiques appliquées de Grenoble (ENSIMAG).

 

Matthew Bothner

Professor of Strategy, Deutsche Telekom Chair in Leadership and HR Development, and Acting Director of PhD Studies, ESMT Berlin

Matt Bothner kam 2011 als Professor an die ESMT Berlin und ist der erste Inhaber des Deutsche Telekom-Lehrstuhls für Leadership und Personalentwicklung. 2015 wurde er zum stellvertretenden Direktor der PhD Studies ernannt. Aktuell forscht er vor verschiedenen empirischen Hintergründen wie Venture Capital, Profisport und Hochschulbildung zur Bemessung und den Konsequenzen von sozialem Status. Mit diesen Untersuchungen möchte er ein besseres Verständnis von ethischer Führung erlangen, die sich vom kategorischen Imperativ leiten lässt und für die Status Mittel, aber nicht Zweck sein kann.

Zudem hat er Rechenmodelle entwickelt, um einerseits die Faktoren besser zu erfassen, die die Entwicklung kumulativer Vorteile beeinflussen, und andererseits optimale Strategien für den Wettkampf um Anerkennung im Kollegenkreis herauszuarbeiten.

Seine Forschungsarbeiten wurden in den wissenschaftlichen Zeitschriften Administrative Science Quarterly, American Journal of Sociology, Management Science und Organization Science veröffentlicht.