LPT_945x493

Leading People and Teams

Dieses englischsprachige Seminar versteht sich als ‚Leadership Labor‘ und setzt sich mit dem „Wie“ und „Warum“ von Verhaltensweisen in Unternehmen auseinander.

> Zielgruppe  -  Nutzen  -  Seminarinhalte  -  Referenten

Im Unterschied zu vielen anderen Seminaren geht es weit über die Erforschung der bewussten und rationalen Seite menschlichen Agierens hinaus. Es widmet sich zusätzlich den produktiven – und destruktiven – Triebkräften, denen Individuen in Organisationen unterbewusst nachgeben.

Der versuchsorientierte Aufbau des Seminars hilft den Teilnehmern, ihre eigenen Verhaltensmuster und ihren Umgang mit anderen in beruflichen Situationen zu analysieren. Vor dem Seminar durchlaufen sie ein 360°-Feedback. Als anspruchsvolles, aber sicheres Umfeld bietet das Leadership-Laboratorium die Möglichkeit, neue Fähigkeiten zu erwerben, verschiedene Techniken auszuprobieren und Feedback von Lehrkräften wie Fachkollegen zu erhalten. Das individuelle Lernerlebnis jedes einzelnen Teilnehmers wird durch Gruppencoaching und eine Nachbereitung im Anschluss an das Seminar abgerundet.

Als deutschsprachige Alternative empfehlen wir das Seminar „Führung von Mitarbeitern“ (FvM).

 

Zielgruppe

Manager mit Erfahrung in der Führung von Mitarbeitern und Teams, die durch den Einsatz menschlicher Faktoren ihre Unternehmensziele effektiver erreichen wollen.

 

Nutzen

  • Klare Vorstellung von der Einstellung, den Kompetenzen und Verhaltensweisen einer Führungskraft
  • Nutzenziehen sowohl aus den eigenen Stärken und Schwächen als auch aus jenen von Mitarbeitern, Kollegen und Vorgesetzten
  • Steigerung der emotionalen Intelligenz
  • Wirksame Strategien und erfolgreiche Interpretation ihrer Führungsrolle
  • Follow-up-Coaching Unterstützung

 

 Seminarinhalte

  • Leadership-Herausforderungen im Wandel
  • Persönliche Präferenzen in Leadership-Situationen
  • Führungswechsel bewerkstelligen
  • Funktionsweisen von Teams
  • Führung unter unsicheren Umständen
  • Leadership-Gruppencoaching
  • Leadership und adaptiver Wandel
  • Leadership-Handwerkszeug
  • Nachhaltigkeitsgrundsätze für Führungskräfte

 


Teilnehmerstimme

“Perfect teaching, outstanding teamwork, great study material. Excellent, couldn’t have been better.”

Sarven Pestemalcigil, Manager, Strategy and Business Development Group, Sabancı Holding


 

Referenten

Gianluca Carnabuci (Seminarleiter)

Associate Professor of Organizational Behavior, ESMT Berlin

Prof. Gianluca Carnabuci ist seit 2016 an der ESMT Berlin als Associate Professor für Organizational Behaviour tätig. Davor war er Associate Professor für Organisation und Management an der Universität Lugano sowie Assistant Professor an der Bocconi Universität. Er hält einen PhD in Sozial- und Verhaltenswissenschaften von der Universität  Amsterdam. Sein Forschungsschwerpunkt liegt darin zu untersuchen, wie sich informelle Netzwerke auf wichtige ökonomische Phänomene wie Innovation, Wettbewerb und Führung auswirken. Man findet seine Veröffentlichungen in führenden Management-Zeitschriften wie dem Academy of Management Journal, Organisation Science oder dem Strategic Management Journal. Er unterrichtet die Themen Organisationstheorie, -verhalten, -gestaltung und –wandel sowie Verhandlungsführung, Netzwerke und Organisationen und Führung.

 

Andreas Bernhardt

Executive Coach, ESMT Berlin

Andreas Bernhardt ist Executive Development Advisor and Lead Coach, Gründungsmitglied des ESMT Center for Leadership Development Research und seit mehr als 18 Jahren in den Bereichen Leadership Development und Coaching tätig. Für zahlreiche internationale Unternehmen hat er Executive Education Programme und Interventionen zur Weiterentwicklung von Führungskompetenzen gestaltet und durchgeführt. Er unterstützt Führungskräfte als Leadership Coach in Veränderungsprozessen und berät Unternehmen im Bereich der Führungskräfteentwicklung.

Er ist Diplom-Psychologe und hat Wirtschaftspsychologie, Klinische Psychologie und Management studiert. An der internationalen Business School INSEAD hat er das knapp zweijährige Executive Education Programm „Consulting and Coaching for Change“ unter der Leitung von INSEAD Professor Manfred Kets de Vries absolviert.

Er lehrt und coacht in den Bereichen Organizational Behavior und Leadership in MBA, EMBA und Executive Programmen. Sein Executive Education Portfolio umfasst u.a. Programme für Allianz, Deutsche Bank, Postbank, Lovells, SAP, T-Systems, B/S/H Bosch und Siemens Hausgeräte, B. Braun, GlaxoSmithKline, Sanofi-Aventis, McDonald's, BAT, Metro und Hugo Boss.

Bevor er 2003 zur ESMT kam war er Leiter Führungs- und Personalmanagementprogramme am ESMT Campus Schloss Gracht und davor für jeweils mehrere Jahre in der Finanzdienstleistungsindustrie und für die Polizei in NRW tätig.

 

Francis de Véricourt

Professor of Management Science, ESMT Berlin

Francis de Véricourt ist Professor für Management Science an der ESMT Berlin. Von August 2010 bis August 2013 lehrte er als Associate Professor for Technology and Operations Management und Inhaber des Paul Dubrule-Lehrstuhls für Nachhaltige Entwicklung am INSEAD. Von 2007 bis 2010 war er Associate Dean of Research an der ESMT. Bevor er 2007 an die ESMT kam, war Francis Associate Professor for Operations Management an der Fuqua School of Business der Duke University. 2000 war er als Postdoktorand am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Seine Promotion im Bereich Operations Research hatte Francis im selben Jahr mit Auszeichnung an der Universität Paris VI, Frankreich, erworben. Er hat zudem einen ingenieurswissenschaftlichen Honours Degree in angewandter Mathematik und Informatik von der École nationale supérieure d’informatique et de mathématiques appliquées de Grenoble (ENSIMAG).

 

Matthew Bothner

Professor of Strategy, Deutsche Telekom Chair in Leadership and HR Development, and Acting Director of PhD Studies, ESMT Berlin

Matt Bothner kam 2011 als Professor an die ESMT Berlin und ist der erste Inhaber des Deutsche Telekom-Lehrstuhls für Leadership und Personalentwicklung. 2015 wurde er zum stellvertretenden Direktor der PhD Studies ernannt. Aktuell forscht er vor verschiedenen empirischen Hintergründen wie Venture Capital, Profisport und Hochschulbildung zur Bemessung und den Konsequenzen von sozialem Status. Mit diesen Untersuchungen möchte er ein besseres Verständnis von ethischer Führung erlangen, die sich vom kategorischen Imperativ leiten lässt und für die Status Mittel, aber nicht Zweck sein kann.

Zudem hat er Rechenmodelle entwickelt, um einerseits die Faktoren besser zu erfassen, die die Entwicklung kumulativer Vorteile beeinflussen, und andererseits optimale Strategien für den Wettkampf um Anerkennung im Kollegenkreis herauszuarbeiten.

Seine Forschungsarbeiten wurden in den wissenschaftlichen Zeitschriften Administrative Science Quarterly, American Journal of Sociology, Management Science und Organization Science veröffentlicht.