BD_945x493

Business Development

Neue Konzepte für digitale Märkte

> Zielgruppe  - Nutzen  - Seminarinhalte  - Referenten

Aktivitäten zur Geschäftsentwicklung beginnen häufig als Reaktion auf stagnierendes Wachstum, doch das Ergebnis wird in solchen Fällen bestenfalls als Krisenmanagement zu bezeichnen sein. Dies gilt umso mehr, da sich aktuell immer mehr etablierte Geschäftsmodelle einer zunehmenden Bedrohung durch digitale Angebote und neue Wettbewerber ausgesetzt sehen.

Langfristige Wettbewerbsvorteile bei sich verändernden Kundenwünschen sind erst dann möglich, wenn man die Bewegungen des Umfelds kontinuierlich analysiert und den Augenblick erfasst, an dem strategisch umgedacht werden muss. Deshalb stehen zahlreiche Unternehmen vor der Frage, ob das Geschäftsmodell, mit dem sie bislang auf ihren Märkten erfolgreich waren und vielleicht auch noch sind, tatsächlich zukunftsträchtig ist.

Eine weitere Frage ist, ob die Kunden den Nutzen ihrer Produkte im Vergleich zum Wettbewerb überhaupt noch wahrnehmen? Oder bricht der Markt weg, was bedeuten würde, dass das Unternehmen sich auf grundlegende Veränderungen einstellen muss.

 

Zielgruppe

Manager, die vor dem Hintergrund zunehmender Digitalisierung in vielen Märkten neue Geschäftsfelder mit Wachstumspotential für ihr Unternehmen suchen oder die mit den gegenwärtigen Ergebnissen der Geschäftsentwicklung unzufrieden sind.

 

Seminarinhalte

  • Konzept und Prozess von Business Development
  • Verständnis und Bewertung digitaler Geschäftsmodelle
  • Chancen und Grenzen des Lean Startup Ansatz
  • Innovative Strategieentwicklung
  • Erstellung eines eigenen, zukunftsweisenden Geschäftsmodells

 

Nutzen

  • Einfluss von Digitalisierung auf eigenen Geschäftsbereich einschätzen
  • Richtigen Zeitpunkt für Business-Development- Aktivitäten bestimmen
  • Erschließung neuer Marktchancen
  • Entwicklung neuer Geschäftsmodelle

 

Referenten

Benjamin Quaiser (Seminarleiter)

Director of Executive Development Programs, ESMT Berlin

Dr. Benjamin Quaiser ist Seminarleiter und Direktor der Executive Development Programs der ESMT Berlin. Zuvor war er in mehreren Positionen bei AirBerlin tätig, zuletzt als Vice President of Customer Interactions & Services. Seine Forschungsschwerpunkte sind Kundenorientierung, Kundenbindung, Dienstleistungsmarketing und Marketingmanagement. Er ist Autor und Co-Autor zahlreicher Fachbeiträge über Kundenmanagement.

 

Dr. Jens Weinmann (Seminarleiter)

Program Director, ESMT Berlin

Als Experte für Energie und Transport war er Manager bei ESMT Berlin Competition Analysis (jetzt E.CA Economics) und im vom Umweltministerium geförderten ESMT-Projekt „Marktmodell Elektromobilität“. Neben Lehraufträgen an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin war er als Berater für die Energy Markets Group der London Business School und das World Energy Council tätig.  Er studierte Energie- und Verfahrenstechnik an der TU Berlin, promovierte in Decision Sciences an der London Business School und war Fellow an der Kennedy School of Government, Harvard University, und der Florence School of Regulation, European University Institute. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Regulierung und Innovation, insbesondere im Energie- und Transportsektor.


Professor Dr. Markus Voeth (Seminarleiter)

ist Professor für Marketing und Business Development an der Universität Hohenheim und Visiting Lecturer der ESMT Berlin. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Verhandlungsforschung, B2B-Marketing, Nutzenmessung und Business Development. Zu seinen Auszeichnungen zählen unter anderem der Förderpreis und der Innovationspreis der Deutschen Marktforschung des Bundesverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher.