Leading Digital Transformation

Leading Digital Transformation

Seien Sie der Treiber von Wandel in einem digitalisierten Umfeld.

> ZielgruppeNutzenSeminarinhalteReferenten

„Leading Digital Transformation“ (LDT) gibt Führungskräften einen Überblick über entscheidende Aspekte der Digitalisierung und anstehenden Transformationsprozessen.  Das Programm soll dabei helfen, der dringenden Notwendigkeit nachzukommen, sich selbst und ihre Unternehmen auf zunehmend digitalisierte Märkte einzustellen, indem es mehr Bewusstsein für die Vielfältigkeit des Themas schafft. Ein wichtiger Aspekt hierzu ist auch der Austausch mit Teilnehmern in ähnlichen Situationen, in Form des Peer Coachings.
Das Seminar ermutigt die Teilnehmer zusätzlich, in ihren Unternehmern als Treiber des Wandels zu fungieren, indem sie neue Verhaltens- und Vorgehensweisen in ihren Teams und Abteilungen etablieren.
Durch das erlebnisorientierte Erlernen und Kennenlernen neuer didaktischer Ansätze führt LDT bei den Teilnehmern zu einem besseren Verständnis dessen, was Digitalisierung ist und wie man sich in einer durch und durch digitalisierten Zukunft zu einer großartigen Führungskraft mitentwickeln kann. LDT beschäftigt sich mit dem Verstehen, Vertiefen und unmittelbaren Umsetzen des neu gewonnenen Wissens. Die Teilnehmer werden auf eine Reise geschickt, die reich an neuen Geschäftsperspektiven und Ansätzen für wirkungsvolles Leadership ist.

 

Zielgruppe

Führungskräfte der mittleren und oberen Managementebene, die gegenwärtig Zeuge einer digitalen Transformationsphase werden oder absehen können, dass die Digitalisierung große Auswirkungen auf ihr Geschäft, ihr Unternehmen und ihre Mitarbeiterführung haben wird.

 

Nutzen

Die Teilnehmer werden damit konfrontiert, was Digitalisierung tatsächlich bedeutet und welchen Einfluss sie auf ihr aktuelles Geschäftsmodell sowie ihr Führungsverhalten haben wird. Wenn die Teilnehmer zu dem Schluss kommen, dass ihre bisher gesammelten Erfahrungen und Kenntnisse nicht für den Erhalt ihrer Führungsfähigkeiten ausreichen, werden sie bereit sein, sich neue Methoden anzueignen, die ihnen dabei helfen werden, ihre Geschäftsbereiche neu auszurichten.

 

Seminarinhalte

• Ein tieferes Gespür und Verständnis für Digitalisierung entwickeln
• Was sind die disruptiven Technologien und Innovationen von heute und morgen
• Was ist eine „digitale Führungskraft“? - Arbeiten mit (Big) Data
• Führungsherausforderungen in einer agilen Organisation
• Unternehmenskultur im digitalen Zeitalter
• Cyber-Sicherheit und deren Implikationen auf das Führungsverhalten
• Ausblick auf und in eine digitale Zukunft

 

Referenten

Dorothea Walter (Seminarleiterin)

Nach mehr als 10 Jahren in Internationaler Bildung und internationalem Projektmanagement konzentrieren sich Dorotheas Interessen auf Kommunikation in Organisationen, Achtsamkeit und positive Psychologie in Management, Selbstführung und unternehmerischen Prozessen. Sie ist begeistert von der Erforschung neuer Bildungsmöglichkeiten. Nach einem M.A. in Literatur und Internationaler Politikwissenschaft und einem PhD in Amerikanischer Literatur hat Dorothea Geisteswissenschaften als Associate Professor in Higher Education im Bundesstaat Washington unterrichtet, bevor sie von Microsoft als Instructional Developer eingestellt wurde. Hier entwarf sie High-End-Lehrpläne, z.B. für das Microsoft Ventures Accelerator Programm, Microsoft Education etc. Zuletzt war Dorothea als Academic Program Director an der University of California Santa Barbara Professional Education tätig, wo sie alle internationalen und Executive Education Programme betreute.

 

Dr. Sandro Gaycken

Dr. Sandro Gaycken is director of the Digital Society Institute Berlin at ESMT and a technology- and security-researcher, exploring the nexus of digital technology, economies, politics, and society. Sandro's research focus is on cyberstrategy, cyberdefense, and cybersecurity. He works as a consultant and reviewer for the German Bundestag, for several German ministries, for international institutions such as EU, UNO, EAEA and NATO as well as for several DAX-companies and unions. He has published four monographies and more than 60 articles, regularly writes op-eds in leading newspapers, and has authored official government publications. He is a fellow of Oxford university's Martin College, EastWest Senior Fellow, associate fellow of the German Council on Foreign Relations (DGAP), a member of the benchmarking group INBENZHAP for Industrie 4.0, a director for strategic cyberdefense projects in the NATO SPS Program, and editor-in-chief of the Springer Science Briefs in Cybersecurity.

 

Prof. Dr. Martin Kupp

Martin Kupp ist Visiting Faculty der ESMT Berlin und Associate Professor for Entrepreneurship an der ESCP Europe in Paris. Zuvor war er als Dozent an der Duquesne University in Pittsburgh tätig. An der EGP Business School in Portugal nimmt er Lehraufträge als Gastprofessor wahr und für das European Case Clearing House unterrichtet er das Lehren und Schreiben von Fallstudien. Seinen Doktortitel in Betriebswirtschaftslehre hat er an der Universität zu Köln erworben. Martin Kupps Schwerpunktthemen sind Entrepreneurship, Wettbewerbsstrategie, strategische Innovation und R&D Management. Er leitet und unterrichtet in firmenspezifischen Programme. Seine derzeitige Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf die Gebiete Wettbewerbsstrategien in Technologiemärkten, strategische Innovationen, individuelle und organisationale Kreativität und was Führungskräfte von der Welt der Kunst lernen können. Martin Kupp hat eine Vielzahl von Artikel, Fallstudien und Buchkapitel zu diesen Themen veröffentlicht. Für seine Fallstudie Celtel Nigeria erhielt er den European Foundation of Management Development (EFMD) Case Award 2008.