Mensch gegen Maschine

Mensch gegen Maschine

Der Vormarsch von Künstlicher Intelligenz bedeutet mehr Fluch als Segen!

In Kooperation mit Google und der ESMT Berlin wird beim 5. Disput\Berlin! darüber gestritten, wie Algorithmen und intelligente Maschinen die Gesellschaft von morgen beeinflussen - und ob die unaufhaltsame Entwicklung uns eher nutzt oder eher schadet.

Montag, 28. November 2016
Einlass 18.30 Uhr
Beginn (pünktlich) 19 Uhr
Auditorium Maximum der ESMT Berlin
Schlossplatz 1, 10178 Berlin

Für die These – mit einem besorgten oder warnenden Blick auf die Zukunft:

- Bischof Dr. Dr. h.c. Markus Dröge (Evangelische  Kirche Berlin- Brandenburg-schlesische Oberlausitz)
- Renate Künast (MdB)
- Dr. Stefan Selke (Hochschule Furtwangen)
- Dr. Sarah Spiekermann (Institut für Wirtschaftsinformatik)

Gegen die These – in der Überzeugung, dass Künstliche Intelligenz vor allem Chancen eröffnet:

- Chris Boos (Gründer und CEO, arago GmbH)
- Dr. Michael Fuchs (MdB, stv. Fraktionsvorsitzender CDU/CSU-Bundestagsfraktion)
- Dr. Christoph Kucklick (Chefredakteur GEO)
- Professor Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster (CEO des Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz)

Einführung: Greg Corrado (Principal Scientist, Google)
Es moderiert: Jörg Thadeusz (rbb)

Die Disputanten beziehen Stellung und müssen das Publikum von der Kraft ihrer Argumente überzeugen. Das Publikum stimmt am Ende ab, welche Seite gewonnen hat. Programmänderungen vorbehalten.

Registrierung nur mit Einladung.

 

Eine Veranstaltung der Disput/Berlin! GmbH in Kooperation mit

Google logoESMT Open Lectures